magnifica-top-logo

cachaca-rum

Cachaça - der große Bruder des Rum. 

Zuckerrohr ist die Basis von Cachaça sowie von Rum. Worin also unterscheiden sich die beiden Spirituosen?

Unterschied 1: Der Ausgangsstoff

Charakteristisch für Cachaça ist das Aroma des Zuckerrohrs, dessen gepresster Saft bei Cachaça als Ausgangsstoff dient. Rum hingegen entsteht in den meisten Fällen aus Melasse, einem Nebenerzeugnis der Zuckerproduktion. Während das Aroma von Zuckerrohrbrand vergleichsweise trocken, fruchtig und dezent würzig ist, verleiht die Melasse dem Rum ein süßliches, karameliges Grundaroma.

Nicht alle Rums entstehen jedoch aus Melasse: Rhum Agricole sowie vereinzelte Rumsorten werden - genau wie Cachaça - aus Zuckerrohrsaft hergestellt. Somit sind diese R(h)ums deutlich artverwandter mit Cachaça und ähneln ihm auch im Geschmack.

Unterschied 2: Die Norm

Zuguterletzt ist Cachaça eine geschützte Herkunftsbezeichnung: Nur Zuckerrohrbrand aus Brasilien, der die brasilianische Cachaça-Norm einhält, darf sich Cachaça nennen. Die Norm ist vergleichsweise lax definiert, neben beispielsweise einer Kennzeichnungspflicht bei Zugabe von mehr als 6g Zucker / Liter und dem finalen Alkoholgehalt von 38% bis 48% vol., werden vier Cachaça-Kategorien entsprechend der Reifungsart und -dauer festgelegt (Cachaça Tradicional, Cachaça Envelhecida, Cachaça Premium, Cachaça Extra-Premium). Auf welche Art die Destillation erfolgt, ist nicht vorgegeben und lässt eine große Vielfalt an Produkten zu.

Am Rande: Bei Cachaça beträgt der maximale Zuckergehalt pro Liter 30g - ein Wert den zahlreiche für den Purgenuss vermarktete Rums deutlich überschreiten! Magnífica lehnt das "Make-Up" von Spirituosen durch Zucker ab, sämtliche Abfüllungen der Marke Magnífica enthalten daher weder Zucker, noch Zuckercouleur.

Unterschied 3: Die Herstellung

Angefangen über die Zuckerrohrsorte, über die bei der Fermentation eingesetzten Hefekulturen, und insbesondere bei der Destillation und Reifung unterscheidet sich Cachaça von Rum - auch jenseits der in der Norm definierten Vorgaben.

Cachaça wird beispielsweise im Fall von Magnífica im Rahmen einer einfachen Destillation auf einen Alkoholgehalt von nur 48% bis 50% vol. gebrannt, Rum hingegen wird meist doppelt destilliert, oft auf 65 bis 75 % vol. Vereinfacht lässt sich sagen, je weniger Destillationsvorgänge stattfinden und je niedriger der Alkoholgehalt nach der Destillation ist, desto mehr Aromen des Ausgangsstoffes bleiben erhalten. 

Für die Fassreifung stehen bei Cachaça mehr als 20 Holzsorten zur Verfügung, oftmals Tropenhölzer die ausschließlich in Brasilien verfügbar sind und nur bei Cachaça eingesetzt werden. Rum hingegen erlebt seinen Ausbau fast ausschließlich in Eichenholz.

 

© Perola GmbH, 2010-2014, alle Rechte vorbehalten.  Genießen Sie MAGNÍFICA Cachaça verantwortungsvoll.